Gemeinsam! Im Grunde ist es immer das Miteinander der Menschen, was den Problemen eine Lösung gibt.

Allgemein

Endelner Weg in Lembeck, rechts die Wittestr.

Gemeinsam haben wir mit Nachbarn, mit dem Bürgermeister und mit den zuständigen Ämtern der Stadtverwaltung eine sich zuspitzende Verkehrslage mit sehr hohem Gefahrenpotenzial für die Menschen entschärfen können.

Ja, dort, wo der Straßenbau stattfindet, sollen vorübergehende Kompromisslösungen möglich werden.

Ja, dort, wo dann entlang der vorübergehenden Kompromisslösung auch der Schwerlastverkehr teilnimmt, entsteht Lärm.

Aber auch ja, dort, wo zum einen die Verkehrsregeln massiv ignoriert werden innerhalb der Kompromisslösung, wo zum anderen mit erfolgter Beendigung der Straßenbaumaßnahme aus der vorübergehenden Kompromisslösung durch Bequemlichkeit und/oder Ignoranz für die dort lebenden Menschen unzumutbare Verkehrsverhältnisse entstehen, MUSS gehandelt werden.

Gemeint sind die Baumaßnamen im Gewerbegebiet Lembeck Am Krusenhof mit der vorübergehenden Kompromisslösung der Verkehrsumleitung über den Endelner Weg.

Diese Problematik hat die SPD bereits im Jahr 2019 thematisiert im Bauausschuss. Die Auswertung der Geschwindigkeitsanalyse, durchgeführt von der Stadt Dorsten durchgängig über fünf Tage, hatte bereits eine Gefahrenlage sehr deutlich gezeigt; dort, wo in einem Ortsteil die Geschwindigkeitsvorschrift von maximal 30 km/h besteht, hat dies einen sehr guten Grund. Wenn aber im Durchschnitt deutlich schneller gefahren wird mit über 50 km/h, oft bis 70 km/h und sogar einige Male mit 100 km/h in einem 30 km/h Bereich, dann ist Menschenleben in Gefahr.

Ich selbst habe gesehen, dass sich zwei Radfahrerinnen seitlich haben fallen lassen müssen, damit sie nicht überfahren werden; Vorgänge, die auch den Bericht vom 25.05.2019 in der Dorstener Zeitung ausgelöst haben.

Die Verkehrsregel “rechts vor links“ an Kreuzungen ohne Schilder- oder Ampelregelung kennen wir seit dem ersten Verkehrsunterricht im Kindergarten. Warum dies jedoch in arg vielen Fällen ignoriert worden ist, wo die Wittestr. in den Endelner Weg führt, kann niemand nachvollziehen. Mit dem Impuls aus der anliegenden Nachbarschaft und mit Unterstützung der zuständigen Ämter der Stadtverwaltung wurde ein Verkehrsschild aufgestellt, welches auf die Verkehrslage “rechts vor links“ hinweist. Leider wird selbst das Schild oft ignoriert.

Die SPD Lembeck hat sich der anhaltenden Gefahrenlage angenommen.

Gez. Dieter Mende

 

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 478242 -

SPD Lembeck Vorstand

 Dieter Mende 

Ortsvereinsvorsitzender 

mende.dieter@web.de

 

Besucher:478243
Heute:29
Online:1
 

Termine

Jeden 2. Dienstag im Monat, Gaststätte „Kösters Bierstuben“ um 19:30 Uhr. Termine

 

 

Friedhelm Fragemann
Fraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner
Landtagsabgeordneter
andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes
Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de

 

 

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

30.07.2020 06:13 Katja Mast zum Kabinettbeschluss Arbeitsschutz in der Fleischindustrie
Wir wollen den Gesetzentwurf von Arbeitsminister Hubertus Heil für mehr Arbeitsschutz in der Fleischindustrie schnell Gesetz werden lassen. Geschäftsmodelle, die auf Aubeutung basieren, müssen ein Ende finden. Katja Mast erklärt. „Auf Initiative von Arbeitsminister Hubertus Heil bringt das Kabinett heute den Gesetzentwurf für mehr Arbeitsschutz in der Fleischindustrie auf den Weg. Damit kommen die notwendigen Veränderungen

Ein Service von info.websozis.de