Die SPD Lembeck traf sich am 03.11.2014 zum Montagstreff

Ortsverein

Beim letzten Montagstreff der Lembecker SPD am 03. 11. 2014 wurde neben der Haushaltslage der Stadt Dorsten auch die Verkehrssicherheit der Rekener Straße im Einmündungsbereich Heidener Straße/Kaiserweg diskutiert. Dieser Bereich befindet sich unmittelbar vor dem Ortseingang Lembeck

Vor dem Einmündungsbereich ist die Geschwindigkeit auf der Rekener Straße auf 70 km/h begrenzt. Wenige Meter weiter, nach dem Ortseingangsschild, muss die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert werden. Die einzuhaltende Geschwindigkeitsbegrenzung wird auch durch ein entsprechendes Piktogramm (50 km/h) auf der Fahrbahn der Rekener Straße deutlich gemacht.

Es wurde festgestellt, dass in diesem Ortseingangsbereich von Lembeck immer noch zu schnell gefahren wird. Verkehrsteilnehmer, die sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten, werden sogar noch überholt.

Aufgrund der geschilderten Situation schlugen Anwohner der Rekener Straße vor, die Geschwindigkeit bereits vor dem Einmündungsbereich Heidener Straße/Rekener Straße auf 50 km/h zu begrenzen und im weiteren Verlauf in Richtung Lembeck ein Überholverbot zu beschildern.

Außerdem wurde auf dem Montagstreff der Lembecker SPD darauf hingewiesen, dass die Einsichtnahme aus der Heidener Straße in die Rekener Straße - Richtung Reken - sehr eingeschränkt ist und gerade hier Motoradfahrer, meistens zu schnell unterwegs, erst sehr spät wahrgenommen werden.

Die Vorschläge griff die Lembecker SPD auf und stellte eine entsprechende Anfrage im Fachausschuss. Über das Ergebnis wird noch berichtet.

 

Fläche der ehemaligen evangelischen Kirche soll bebaut werden

Auf dem Montagstreff der SPD Lembeck wurde kurz auf die Neuplanung des ehemaligen evangelischen Kirchengrundstückes eingegangen.

Der zuständige Fachausschuss fasste den Satzungsbeschluss zum dazu gehörenden Bebauungsplan. Es besteht somit Baurecht für eine ergänzende max. zweigeschossige Wohnbebauung. Geplant ist eine Wohnbebauung mit barrierefreien Eigentumswohnungen. Als erster Bauabschnitt sollen 15 Eigentumswohnungen realisiert werden.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 541512 -